Weiterbildung

Weiterbildung Systemische Beratung

& Systemisches Coaching


Schwerpunkt Strukturaufstellungen
Die Weiterbildung ist DGfS-zertifiziert

Zweijährige Weiterbildung für Menschen in sozialen, seelsorgerischen, heilenden Berufen, in Beratung, Führung, Management und Lehre

Systemische Methoden dienen der zügigen Klärung komplexer Zusammenhänge. Die Aufstellungsarbeit ist hierbei eine Möglichkeit der räumlichen Veranschaulichung von Dynamiken und Beziehungen in allen Bereichen menschlichen Zusammenlebens und -wirkens.

Insbesondere Strukturaufstellungen bieten ein breit gefächertes Methodenrepertoire, das für die Analyse und Bearbeitung von Lösungsanliegen in organisatorischen, beruflichen wie privaten Fragestellungen, mit allen Zielgruppen und Altersklassen Anwendung finden kann. Unbewusste Verbindungen, im Prozess mitwirkende Kräfte und Themen können damit sichtbar und auf vielschichtige Weise wahrnehmbar werden.

Inhalte

In dieser Weiterbildung liegen Schwerpunkte auf der Vermittlung methodischer Vorgehensweisen und ihrer theoretischen Einbettung. Ein weiterer Schwerpunkt ist die gewaltfreie, raumgebende Haltung und Sprache.

Die Grundlagen lösungsorientierter Psychotraumatologie sind ebenfalls Bestandteil der Weiterbildung. In der Beratung, im Coaching und in Aufstellungen können immer wieder die Folgen „alter Wunden“ auftauchen. Nicht gelöste, belastende Erfahrungen in der eigenen wie auch in der Familienbiografie können sowohl individuelle, wie auch berufliche Situationen mit prägen. Von daher ist die Wahrnehmung solcher Anteile und deren behutsame, professionell angeleitete Integration wesentlich für eine hohe Qualität in Beratung, Coaching und Aufstellungsbegleitung.

Die 19 Wochenenden werden flankiert mit dem Angebot, individuelle Themen der Teilnehmenden mit systemischen Methoden zu bearbeiten. Alle erhalten die Möglichkeit, eigene Anliegen in der Gruppe aufzustellen und Einzelgespräche in Anspruch zu nehmen.

Struktur

Die hier beschriebene Weiterbildung umfasst zusammen 19 Wochenenden in 2 Jahren. Das sind insgesamt 68 Unterrichtstage bestehend aus:
– 57 Tagen Theorie und Praxis systemischer Aufstellungen
– 6 Tagen Hospitation bei anderen Aussteller:innen
– 5 Tagen Anwendung des Gelernten in selbstorganisierten Peer-Groups.

Während der Ausbildung sollen 3 Aufstellungen zu eigenen Themen wahrgenommen und 2 selbstgeleitete betreute Lehraufstellungen durchgeführt werden.

Die Weiterbildung entspricht in ihrer Struktur und ihren Inhalten der seit vielen Jahren bewährten Weiterbildung von Christopher Bodirsky, ISWT Hannover. Es werden die dazugehörigen ausführlichen Materialien des ISWT zur Verfügung gestellt.

Gastdozent:innen

Zusätzlich zur Hauptdozentin, Juliane Steinmann, werden Gäste zu ihren jeweiligen Fachgebieten eingeladen und Themenblöcke leiten.

Zertifizierung

Wer eine Zertifizierung seitens der Deutschen Gesellschaft für Systemaufstellungen (DGfS) anstrebt, kann diese nach Abschluss der Ausbildung gegen eine geringe Gebühr dort erwerben. Alle Anforderungen hierfür werden durch die Ausbildung erfüllt.


Erster Termin:
23.-25.09.2022

Letzter Termin:
07.-09.06.2024

Die Weiterbildung ist Teil des Kursangebots des Zentrums für Erwachsenenbildung (ZEB) in Hannover und findet dort statt. Unterkunft und Verpflegung sind im Preis enthalten.


Hier geht es zur Gästemappe des Zentrums für Erwachsenenbildung (ZEB) Hannover